Alarm an der Roos. Weil seit Wochen der Regen nur spärlich fällt, sinke der Wasserstand im Naturschutzgebiet Roos täglich um vier Zentimeter, teilt Volker Tauscher als Vorsitzender des Angel Sport-Clubs Rheinhausen mit. Deshalb sind heute Vormittag die Angler vom ASC und vom Nachbarverein Gut-Biss zum Abfischen im Einsatz.

Diese Aktion ist notwendig, weil auch in den nächsten Tagen keine nennenswerten Niederschläge zu erwarten seien. „Wir holen die großen Fischarten wie Brassen und Karpfen aus der Roos und setzen sie in den Rhein, wo sie hingehören”, sagt Tauscher. Diese Fischarten gelangen regelmäßig durch Hochwasser des Flusses in die Roos, wo sie häufig laichen und dann aber, weil der Pegelstand des Rheins abfällt, im alten Rheinarm gefangen sind.

09.21.09 | Thema:

Wie Fische im Wasser

Lucky Fish ist die bislang jüngste Band, die sich im Gästeliste-Studio eingefunden hat. Im Interview sprechen die Jungs über Schonmaße und ihr gemeinsames Hobby: Angeln [...]

09.21.09 | Thema:

Angler unterstützen Naturschutzpläne

Criewen (dpa/bb) - Im Nationalpark Unteres Odertal unterstützen jetzt auch Angler den aktiven Naturschutz. Sie verpflichten sich in einer Vereinbarung mit der Parkverwaltung, bestimmte Einschränkungen zu [...]

09.15.09 | Thema:

Echter Schutz für das „Sylter Außenriff“

Obwohl von der Bundesregierung bei der EU als “Natura 2000-Schutzgebiet“ gemeldet, findet im „Sylter Außenriff“ täglich zerstörerische, wirtschaftliche Nutzung statt. In diesem ausgewiesenen Meeresschutzgebiet wird [...]

get-firefox